Bruder Hagen zu Wethmeri

Bruder Hagen_2Hagen wurde im Jahre 1215 A.D. auf Wetmeri in der Nähe von Liunoen geboren. Als 4. Sohn des Ministerialen Friederich von Wethmeri wurde er schon früh mit den Rechten und Pflichten eines Gutsherren vertraut gemacht.Sein Vater stand im Dienste der Grafen zur Mark, was in seinem späteren Leben auch in gewisser Weise auf Hagen zutreffen sollte. In jungen Jahren wurde Hagen in die Obhut der Benediktiner-Abtei St. Heribert in Meckinghoven gegeben. Eine klerikale Laufbahn,war das Beste was einem Viertgeborenem passieren konnte.
Der straffe Ablauf des Mönchsalltags prägte Hagen von frühster Jugend und festigte seinen Glauben, was sich in einer tiefen Religiösität manifestierte.
Früh lernte er dort den jungen Heinrich Vriedach von Loringhoven kennen, der als gelegentlicher Schüler das Kloster besuchte. Hagen war einer der Mönche, die dem angehenden Ritterssohn Lesen beibrachten. Dadurch entstand mit den Jahren eine tiefe Freundschaft.
Als der noch junge von Loringhoven sich der neu gegründeten Templer Komturei Tortosa anschloss, dauerte es nicht lange bis sich der Mönch Hagen aufmachte und sich ebenfalls dieser anschloss um das Wort Christi mit „Wort und Tat“ in der Welt zu verbreiten und zu schützen. Dort dient er unter einem Sohn des Grafen von der Mark, so wie es sein Vater vor ihm tat…der Kreis hat sich geschlossen…

Wappen_MarkundLuenen